• Wir entdecken unsere Fähigkeiten und Begabungen und entwickeln sie weiter.
  • Wir laden junge Menschen ein, mit uns Glauben zu leben und zu erleben.
  • Wir wirken am partnerschaftlichen Zusammenleben und der besseren Verständigung von Menschen auf der ganzen Welt mit.
  • Adolph Kolping und sein Einsatz für den Menschen sind Vorbild für unser Denken und Handeln.



//Diözesankonferenz der Kolpingjugend Osnabrück

Vom 14. - 15.03.2020 trifft sich die Kolpingjugend des DV Osnabrück in Ankum zur Diözesankonferenz im Jahr 2020.

Neben Berichten, Anträgen, Wahlen und Verabschiedungen, werden wir uns in unserem Studienteil mit dem Thema „Fair & Nachhaltig“ beschäftigen.

Jede Kolpingjugend hat 2 Stimmen, ihr dürft euch aber gerne auch mit mehr Kolpingjugendlichen anmelden. Alles weitere könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wenn ihr noch Fragen habt oder ihr euch anmelden wollt, könnt ihr euch gerne im Jugendbüro melden. Schreibt uns einfach eine Mail an jugend@kolping-os.de oder ruft uns unter 0541/33809 -13/ -14 an.
Wir freuen uns auf euch!

Im folgenden findet ihr die Anträge, die schon gestellt wurden und eine vorläufige Tagesordnung zum herunterladen.

Antrag 1
Antrag 2
vorläufige Tagesordnung

 


//The True Cost - Der Preis der Mode
Filmabend und Podiumsdiskussion in Ankum

Am 29.01.2020 zeigt die Kolpingsfamilie Ankum im Gloria Kinocenter den Film "The True Cost - Der Preis der Mode".

Am 05.02.2020 findet dann eine Podiumsdiskussion zum Thema Fairtrade Textilien im See + Sporthotel Ankum statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie unter:
http://www.kinotag.kolping-ankum.de








 
Schülerpraktikum bei der Kolpingjugend

In den letzten zwei Wochen hat Emily Averdiek eine Schülerin der neunten Klasse der Realschule Georgsmarienhütte hier bei der Kolpingjugend ein zweiwöchiges Schülerpraktikum gemacht und war beeindruckt von den vielen verschiedenen Arbeitsbereichen die hier täglich ausgeführt werden.
So hat sie viele Arbeitsaufträge wie das heraussuchen von Informationen oder das Ändern von Tabellen an ihrem eigenen Arbeitsplatz am Computer erledigt. Sie durfte den Newsletter erstellen und hat mitgeholfen Briefe für Kolpingmitglieder fertigzustellen. In der zweiten Woche war sie dann schließlich im Kolpingbildungshaus in Salzbergen und hat sich auch diesen Ort angesehen um sich eine Vorstellung davon machen zu können wie es hier aussieht da an dem Ort  viele Kurse stattfinden und wo die Mitarbeiter häufig sind. Am Mittwoch der zweiten Woche besuchte sie eine Schule in Spelle um gemeinsam mit Frederick Heidenreich das Koma-Projekt für die achten Klassen durchzuführen und die Schüler über Alkohol aufzuklären. Nun ist bald ihre Praktikumszeit vorbei und wir haben sie gefragt ob sie das Schülerpraktikum interessant war und ob sie froh ist ihr Praktikum hier gemacht zu haben, eine Antwort kam schnell: ,,Das Praktikum hier hat mir viel Freude bereitet und besonders schätze ich an diesem Beruf das es so viel Abwechslung gibt, alle hier sind sehr nett und ich habe mich schnell wohl gefühlt und eingelebt, ein wenig traurig bin ich schon das ich jetzt bald wieder in die Schule muss“.





    Datenschutz |  Impressum