• Wir wirken am partnerschaftlichen Zusammenleben und der besseren Verständigung von Menschen auf der ganzen Welt mit.
  • Adolph Kolping und sein Einsatz für den Menschen sind Vorbild für unser Denken und Handeln.
  • Wir entdecken unsere Fähigkeiten und Begabungen und entwickeln sie weiter.
  • Wir laden junge Menschen ein, mit uns Glauben zu leben und zu erleben.



//Diözesankonferenz der Kolpingjugend Osnabrück

Vom 14. - 15.03.2020 trifft sich die Kolpingjugend des DV Osnabrück in Ankum zur Diözesankonferenz im Jahr 2020.

Neben Berichten, Anträgen, Wahlen und Verabschiedungen, werden wir uns in unserem Studienteil mit dem Thema „Fair & Nachhaltig“ beschäftigen.

Jede Kolpingjugend hat 2 Stimmen, ihr dürft euch aber gerne auch mit mehr Kolpingjugendlichen anmelden. Alles weitere könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wenn ihr noch Fragen habt oder ihr euch anmelden wollt, könnt ihr euch gerne im Jugendbüro melden. Schreibt uns einfach eine Mail an jugend@kolping-os.de oder ruft uns unter 0541/33809 -13/ -14 an.
Wir freuen uns auf euch!

Im folgenden findet ihr die Anträge, die schon gestellt wurden und eine vorläufige Tagesordnung zum herunterladen.

Antrag 1
Antrag 2
vorläufige Tagesordnung

 


//The True Cost - Der Preis der Mode
Filmabend und Podiumsdiskussion in Ankum

Am 29.01.2020 zeigt die Kolpingsfamilie Ankum im Gloria Kinocenter den Film "The True Cost - Der Preis der Mode".

Am 05.02.2020 findet dann eine Podiumsdiskussion zum Thema Fairtrade Textilien im See + Sporthotel Ankum statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie unter:
http://www.kinotag.kolping-ankum.de








 
Termine 2015 der Kampagne Schattenwende

// Termine 2015 der Kampagne Schattenwende
 
 
Josefstag
 
19.März 2015 im Forum am Dom Osnabrück
 
Angelehnt an den Hl. Josef, den Patron der ArbeiterInnen findet am 19. März jährlich ein bundesweiter, dezentraler Aktionstag statt. Dieser Josefstag ermöglicht es, Einrichtungen der Jugendsozialarbeit und der Jugendberufshilfe in katholischer Trägerschaft ihre Arbeit in der Öffentlichkeit zu präsentieren und auf ihre Notwendigkeit aufmerksam zu machen.
Auch in Osnabrück findet dieses Jahr von 16:00 bis 18:00 Uhr eine Ausstellung im Forum am Dom statt. Hierbei werden sich mit einem bunten Rahmenprogramm die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Arbeitslosenprojekte im Bistum Osnabrück vorstellen und auf die Probleme durch Langzeitarbeitslosigkeit hinweisen.
 
 
Upcycling
 
Aus Alt mach Neu! Warum wegwerfen, wenn es auch anders geht!
07. bis 08. März 2015 in der Möwe Osnabrück
 
Was tun, mit einer alten Jeans, die man nicht mehr tragen kann, aber nicht wegschmeißen möchte? Oder alte Gameboys, Kassetten, Bücher, Möbel… was macht man damit? Wegschmeißen? Wir können doch nicht immer alles wegschmeißen!
Wie wäre es mit Upcycling?
Der BDKJ und die Kolpingjugend wollen mit euch erfahren, wie Upcycling funktioniert und gemeinsam mit MitarbeiterInnen der Möwe gGmbH unsere ersten eigenen Upcysling-Projekte starten. Und plötzlich hat der Gameboy, die Kassetten und viele andere Dinge eine neue Aufgabe und sind neue Hingucker, die nicht so einfach zu  kaufen sind. 
 
Mehr Infos findest du hier Flyer
 
AZ Ohrbeck 70 Jahre Befreiung 08. bis 10.Mai 2015 in Osnabrück
 
Von Zwangsarbeit und Faschismus zu Arbeitszwängen und Rassismus …
 
Das Thema Nationalsozialismus wird in Schulen und Hochschulen immer wieder behandelt, doch kommen einige spannende Themen hierbei oft zu kurz. In einem gemeinsamen Seminar wollen wir uns daher mit Fragen zu den Themen Zwangsarbeit im Nationalsozialismus beschäftigen. Außerdem wollen wir auf unsere Wurzeln schauen, wie und warum die kath. Verbände und die Gewerkschaften entstanden sind und welchen Einfluss die christliche Soziallehre auf die Kirche hat.
Wir wollen den Blick aber nicht nur auf die Vergangenheit richten, sondern ebenso heutige Arbeitsverhältnisse (mit dieser geschichtlichen Vergangenheit) hinterfragen. Wenn wir sehen, dass Menschen zum Arbeiten nach Deutschland kommen, sehr teure und meist schlechte Unterkünfte vorfinden, sehr häufig nur Werkverträge erhalten und kein geregeltes Einkommen haben, müssen wir uns Fragen, ob das so wirklich richtig ist, oder ob wir aktiv werden müssen?
Diesen Themen und Fragen wollen wir uns gemeinsam als Christliche Arbeiterjugend (CAJ), Junge Bau (IG BAU) und Kolpingjugend stellen und gemeinsame Antworten finden.
 
Mehr Infos findest du hier Flyer





    Datenschutz |  Impressum