• Wir entdecken unsere Fähigkeiten und Begabungen und entwickeln sie weiter.
  • Adolph Kolping und sein Einsatz für den Menschen sind Vorbild für unser Denken und Handeln.
  • Wir wirken am partnerschaftlichen Zusammenleben und der besseren Verständigung von Menschen auf der ganzen Welt mit.
  • Wir laden junge Menschen ein, mit uns Glauben zu leben und zu erleben.



//Diözesankonferenz der Kolpingjugend Osnabrück

Vom 14. - 15.03.2020 trifft sich die Kolpingjugend des DV Osnabrück in Ankum zur Diözesankonferenz im Jahr 2020.

Neben Berichten, Anträgen, Wahlen und Verabschiedungen, werden wir uns in unserem Studienteil mit dem Thema „Fair & Nachhaltig“ beschäftigen.

Jede Kolpingjugend hat 2 Stimmen, ihr dürft euch aber gerne auch mit mehr Kolpingjugendlichen anmelden. Alles weitere könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wenn ihr noch Fragen habt oder ihr euch anmelden wollt, könnt ihr euch gerne im Jugendbüro melden. Schreibt uns einfach eine Mail an jugend@kolping-os.de oder ruft uns unter 0541/33809 -13/ -14 an.
Wir freuen uns auf euch!

Im folgenden findet ihr die Anträge, die schon gestellt wurden und eine vorläufige Tagesordnung zum herunterladen.

Antrag 1
Antrag 2
vorläufige Tagesordnung

 


//The True Cost - Der Preis der Mode
Filmabend und Podiumsdiskussion in Ankum

Am 29.01.2020 zeigt die Kolpingsfamilie Ankum im Gloria Kinocenter den Film "The True Cost - Der Preis der Mode".

Am 05.02.2020 findet dann eine Podiumsdiskussion zum Thema Fairtrade Textilien im See + Sporthotel Ankum statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie unter:
http://www.kinotag.kolping-ankum.de








 
Wandergesellenabend

Gestern Abend berichtete uns Arne Peters eindrücklich von seiner Zeit als Wandergesellen.

Motiviert davon, Neues zu lernen, seine handwerklichen Fähigkeiten auszubauen und die Welt zu sehen, zog er damals los.
Vier Jahre und einen Tag verbrachte er auf Wanderschaft, bereiste 15 Länder, darunter Kanada und Skandinavien. Vieles hat er gesehen, woran er uns mit Bildern von seiner Arbeit und den Landschaften teilhaben ließ. Aber auch die Herausforderungen, wie die stetige Suche nach einem Schlafplatz ließ er nicht aus. Spannend wurde es, als er von einer Nacht in Kananda erzählte, in der er kein Dach über dem Kopf gefunden hatte und etwas unfreiwillig einem Bären begegnete...
Vor zwei Jahren kehrte Arne nach Hause zurück. Nach langer Zeit auf der Reise, war er froh wieder ein eigenes Bett zu haben und blickt gleichzeitig auf eine tolle Zeit zurück.

Wir Danken Arne herzlichst für diesen eindrücklichen Abend und wünschen ihm weiterhin alles Gute!






    Datenschutz |  Impressum